Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Stettbach

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
1.498 Personen
384 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Stettbach

mit Dicktanne und Hainzenklingen
heute 64342 Seeheim-Jugenheim

Kirchlich gehörte Stettbach bis 1823 zu Nieder-Beerbach. Als Ober-Beerbach 1824 von Nieder-Beerbach  gelöst und eine eigene Pfarrei wurde, wurde Stettbach ein Filial.
Als Quellen dienten die Kirchenbücher von Nieder-Beerbach von 1645 – 1823 und ab 1824 die Kirchenbücher von Ober-Beerbach.
Das Haus bei der Dicken Tanne, genannt Dicktanne, in der Gemarkung Stettbach, wurde wohl schon vor 1800 von Johann Conrad Eisinger erbaut.
Das Kirchengut im Hainzenklingen in der Gemarkung Stettbach, hat ab 1773 Johann Michael Bersch in Erbpacht und er baute sein Haus darauf.
1863 hatte Stettbach 18 Häuser mit 121 Bewohner.

Ausfürliches zur Geschichte von Stettbach und den Gütern Dicktanne und Hainzenklingen finden sie in  
„Heimatbuch Seeheim-Jugenheim“,
Herausgeber: Gemeindevorstand Seeheim-Jugenheim 


::
Pfeil Seeheim-Jugenheim
Pfeil Bundesland Hessen
Pfeil Kreis Dieburg
Pfeil Stettbach im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Stettbach in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Stettbach
::
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Ulrich Kirschnick