Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Uckermark (Katholiken)

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
1.098 Personen
394 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk

Ortsfamilienbuch Uckermark (Katholiken)

(Landkreis Uckermark [UM])

Katholische Kirche St. Maria Magdalena in Prenzlau Foto: Christian Schulz

Für das Ortsfamilienbuch "Katholiken in der Uckermark" wurden die Kirchenbuchduplikate der katholischen Gemeinden von Angermünde, Prenzlau und Templin für den Zeitraum 1829 bis 1831 und 1849 bis 1874 (ab 1866 Angermünde, ab 1873 Templin) ausgewertet. Das OFB umfasst derzeit rund 1.100 Personen.

Nach der Einführung der Reformation im Jahre 1539 im Kurfürstentum Brandenburg war die Uckermark 300 Jahre lang rein protestantisch geprägt. Erst durch den Zuzug von Katholiken aus katholisch geprägten Landesteilen Preußens im 19. Jahrhundert wuchsen neue katholische Gemeinden. Heute sind die Katholiken in der Uckermark Teil des Erzbistums Berlin und werden durch drei Pfarreien betreut: St. Maria Magdalena in Prenzlau, Mariä Himmelfahrt in Schwedt und Herz Jesu in Templin.

 

Katholische Gotteshäuser findet man in Angermünde (Mariä Himmelfahrt), Gramzow (Maria Frieden), Prenzlau (St. Maria Magdalena), Schwedt (St. Mariä-Himmelfahrt) und Templin (Herz Jesu).

Allgemeine Hinweise:

Die Datenbank enthält alle Personen aus den Kirchenbuchduplikaten (mit Ausnahme der Taufpaten). Für jede Person, wenn zu ermitteln war, wurden Vor- und Familienname, Geburtsdatum und -ort, Traudatum- und -ort, Sterbedatum und -ort, Berufsbezeichnung und Quellenangabe in die Datenbank aufgenommen. Die Einzelpersonen wurden dann zu Familien verknüpft.

Die Schreibweise von Familiennamen, aber auch von Vornamen, variiert im Laufe der Zeit erheblich. Für das hier veröffentlichte Ortsfamilienbuch wurden die Familien- und Vornamen vereinheitlicht und nach Möglichkeit an die heutige Schreibweise angepasst. Alternative Schreibweisen wurden unter Bemerkungen notiert.

Trotz aller Sorgfalt ist das OFB nicht fehlerfrei. Es gibt viele Fehlerquellen, die zu Fehlinterpretationen führen können: Fehler beim Lesen der alten Handschriften, Denkfehler des OFB-Autors, mehrere Personen mit gleichen Vor- und Nachnamen und Fehler, die schon durch den Eintrag des Pfarrers bzw. Küsters gemacht worden sind. Darum können Fehlverknüpfungen und doppelte Ausführungen nicht ausgeschlossen werden. Jegliche Haftung für die Richtigkeit der Angaben ist ausgeschlossen. Wer Ergänzungen bzw. Berichtigungen beitragen kann, wird gebeten diese an den Verfasser des OFB zu senden: OFB-Uckermark(ät)t-online.de.

Abkürzungen: KB - Kirchenbuch; KBD - Kirchenbuchduplikat; FN - Familienname; VN - Vorname; min. - minderjährig; erw. - erwachsen; J - Jahr(e); M - Monat(e); T - Tag(e)

Quelle:

"Germany, Prussia, Brandenburg and Posen, Church Book Duplicates, 1794-1874." Index and Images.FamilySearch. http://FamilySearch.org : accessed 2013. Citing Evangelical Church. Brandenburgisches Landeshauptarchiv Potsdam.

Andere Online Ortsfamilenbücher der Uckermark

Zuschriften

Verfasser:

Christian Schulz, Mitglied in der Brandenburgischen Genealogischen Gesellschaft (BGG) “Roter Adler” e.V. (OFB-Uckermark(ät)t-online.de)

Genealogie-Programm: Ahnenblatt


:: Weitere Links
Pfeil Uckermark
Pfeil Bundesland Brandenburg
Pfeil Uckermark im genealogischen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Uckermark in Wikipedia
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Christian Schulz


Brandenburgische Genealogische Gesellschaft “Roter Adler” e.V.