Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Güttersbach (Mossautal)

Spacer Spacer
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Geburtsorte auswärtiger Personen
Pfeil Sterbeorte weggezogener Personen
 
:: Statistik
8.238 Personen
1.817 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Güttersbach (Mossautal)

Kirche Güttersbach (Foto: Dieter Borck)
Im Zentrum von Güttersbach, das im Jahr 1290 erstmals urkundlich erwähnt wurde, steht die vermutlich zur gleichen Zeit erbaute Kirche, die älteste Kirche im südlichen Odenwald. Zum Kirchspiel Güttersbach gehörten neben Hiltersklingen, Hüttenthal und Olfen zeitweise auch Gras-Ellenbach, Dürr-Ellenbach und Unter-Mossau.

Im Gegensatz zu den anderen Ortsteilen der Gemeinde Mossautal ist Güttersbach kein Reihendorf sondern ein Haufendorf. Güttersbach gehörte zunächst zur Oberzent und dem Amt Freienstein und kam erst im 16. Jahrhundert zum Amt Fürstenau (Michelstadt).

Am 1. August 1972 verlor Güttersbach seine Selbstständigkeit und wurde in die neu gegründete Gemeinde Mossautal eingegliedert.

Neben der Landwirtschaft prägt heute der Tourismus mit mehreren größeren gastronomischen Betrieben den Ort.




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Hessen
Pfeil Odenwaldkreis
Pfeil Güttersbach im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Güttersbach in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Güttersbach
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Manfred Heiss