Banner
Home GenWiki Zeitschrift Regional Datenbanken DigiBib DES Software Mailinglisten Forum Vereine Links Hilfen/FAQs
GEDBAS FOKO GOV OFBs Adressbücher Familienanzeigen Grabsteine Totenzettel Verlustlisten 1. WK Literatur Metasuche

Home > Datenbanken > Ortsfamilienbücher > Lehrte

Spacer Spacer
:: Wappen


 
:: Funktionen
Pfeil Gesamtliste der Familiennamen
Pfeil Auswärtige Geburtsorte
Pfeil Auswärtige Sterbeorte
Pfeil Auswärtige Heiratsorte
Pfeil Auswärtige Berufsorte
Pfeil Auswärtige Lebensorte
 
:: Statistik
70.490 Personen
25.755 Familien
 
:: Sprachen
English English
Dansk Dansk
Español Español
Francais Francais
Magyar Magyar
Lietuviškai Lietuviškai
Nederlands Nederlands
Polski Polski
Româneşte Româneşte
Русский Русский
Svenska Svenska
Slovenčina Slovenčina
Norsk Norsk
Português Português
Česky Česky

Ortsfamilienbuch Lehrte

mit den Ortschaften Ahlten, Aligse, Kolshorn, Röddensen, Steinwedel, Immensen, Arpke, Hämelerwald, Sievershausen und Kernstadt Lehrte

Lehrte ist eine junge Stadt, die in östlicher Richtung an Hannover grenzt. 
Ihre Entstehung geht auf die Eisenbahn zurück. 
Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes "Lereht" datiert aus dem Jahr 1147. 
1843 rollte der erste Zug auf das Dorf mit 700 Einwohnerinnen und Einwohnern zu. 1898 verlieh der Kaiser Lehrte die Stadtrechte. Die Einwohnerzahl war auf 5.000 angewachsen. Heute leben in Lehrte und den neun Ortschaften Ahlten, Aligse, Arpke, Hämelerwald, Immensen, Kolshorn, Röddensen, Sievershausen und Steinwedel mehr als 44.000 Menschen. Das Stadtgebiet ist 127 km² groß.

Lehrte, bis 1898 wie alle übrigen Orte  ein Dorf im Großen Freien, nahm in diesem Jahre städtische Verfassung an.

Das Stadtwappen wird wie folgt beschrieben:  “ Der Wappenschild ist dem Wappen der früheren Genossenschaft „der Freien“  entnommen, rote Grundfarbe mit blaubewehrtem goldenen Löwen.
Als Zeichen des Eisenbahnknotenpunktes ist ein Andreaskreuz in den Wappenschild aufgenommen.
Als Wahrzeichen der Stadt führt das Wappen eine Mauerkrone.“

Das Wappen unterscheidet sich von den übrigen Ortswappen wesentlich; aber Lehrte ist auch über sämtliche übrigen Orte des Großen Freien wesentlich hinausgewachsen.

Das vorliegende Datensammlung enhält die Personendaten der Kirchenbücher von 
Lehrte (1691-1883)
Sievershausen (1647-1880)
Steinwedel (1663-1910)

Darin enthalten sind die Ortschaften Ahlten, Aligse, Arpke, Hämelerwald, Immensen, Landwehr, Lehrte, Oelerse, Röhrse, Schwüblingsen, Sievershausen und Steinwedel.

Desweiteren werden z.Zt. Personendaten aus den Kirchenbüchern der Stadt Burgdorf ausgewertet.
Eine laufende Aktualisierung ist daher angestrebt.

Diese Daten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und auch Fehler mögen sich eingeschlichen haben.

Für Korrekturen und Ergänzungen bin ich dankbar.
Hartmut Oehlmann


Inspiriert durch die eigene Familienforschung, , ist dieses Werk 2012 begonnen worden.

Ich bitte schon jetzt alle Interessierte um Nachsicht bei eventuell aufgetretenen Druck- oder Schreibfehlern, da das Entziffern früherer Datenquellen nicht immer eindeutig  bzw. einfach war.

In einem besonderen Fall, der eigentlich eindeutig war, wurde  ein Kind geboren, im selben Jahr verstorben und 1852 verheiratet. Dass es sich hier naheliegend um einen Fehler seitens des Kirchenbuchschreibers  handelt, ist wohl nicht zu leugnen. Ich habe dies unter Anmerkungen der Person natürlich vermerkt.

Bei den Trauungen ab  1876 hat der Lehrter Pastor Palandt  gänzlich auf die jeweiligen Einträge der Elternteile verzichtet. Dies erschwerte mir die Arbeit.
Im Jahre 1795 fanden in der Lehrter Matthäuskirche keine Trauungen statt.

1864 wurde die Siedlung Ramhorst von den 3 Steinwedeler Familien Grethe, Stübig, Buchholz gegründet. Fand Erwähnung im Anzeiger vom 17.09.2014 (150 Jahre Ramhorst)

Ortsnamen der behandelten Kirchspiele  habe ich ohne geographische Erklärung widergegeben; anders bei allen anderen Ortschaften, die mit Stadt, Kreis oder Gemeindeangaben versehen wurden (zum besseren Verständnis für „Ortsfremde“).

Generell habe ich die FN, soweit es möglich war,  „eingedeutscht“, um das Suchen zu  erleichtern, die Sortierung zu vereinfachen und eine unnötige Darstellung von Dubletten zu vermeiden. Die Originalschreibweise findet sich unter „ALIAS“

Unterschiedliche Schreibweisen waren z.B.:
Bödecker, Bödeker  .  Giesecke, Gieseke  -  Meyer, Meier, Mayer  -  Röpke, Reupke
Könke, Köneke, Könecke  -  Meinke, Meineke  -  Mieke, Myken  -  Papenburg, Papenbörger
usw.

Vornamen sind ebenfalls zur Vermeidung von unnötigen Dubletten einheitlich aufgenommen worden, z.B.: Henni = Henning, Christoffer, Stoffel = Christoph usw.

Kirchenbuch Steinwedel – Von August bis Oktober 1885 sind keine Sterbefälle verzeichnet.

Immensen gehörte als Kapellengemeinde bis zum 31.März 1901 zur Kirchengemeinde Steinwedel

1965 Auflösung des Kirchenkreises Sievershausen – Anschluss an den Kirchenkreis Burgdorf


Quellen:

  • Archion – www.archion.de
  • Landeskirche Hannover - Landeskirchliches Archiv Hanover
  • Stadt Lehrte - Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte, Band 1 bis 19
  • Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde – Familiendatenbank
  • Arbeitskreis Ortsgeschichte Sievershausen -  Ambostel, Geschichten und Ansichten (2006)
  • Arbeitskreis Ortsgeschichte Sievershausen - Röddenserbusch – Geschichte und Gegenwart (2008)
  • Meyer, Adolf - 100 Abbauerstellen und deren Geschichte; Dorfentwicklung Immensen 1861-1914 (2001)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 19
  • Meyer, Adolf - Immensen – Ein Bauerndorf (1981)
  • Meyer, Adolf - Vom Kaiserreich zur Republik, Immensen in den Jahren 1900-1932 (1988)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 7
  • Meyer, Adolf – Chronik der Kirchengemeinde Immensen (1976)
  • Meyer, Adolf – Immensen in alter Zeit (1991)
  • Meyer, Adolf – Immensen im 19. Jahrhundert, Strukturwandel eines Dorfes (1984)
  • Meyer, Adolf – Chronik der Schule Immensen (1979)
  • Meyer, Adolf, u. Rose, Klaus-R. – Das Große Freie
  • Schmidt, Gerhard K. - Regionalgeschichte als Heimatgeschichte Lehrte 1667-1898 (1994)
  • Schmidt, Gerhard K. – 100 Jahre Stadt Lehrte 1898-1998 (1998)
  • Walkling, Werner – Familienbuch Rethmar 1686-1908 (1494-2005)  (2006)
  • Meyer, Ludwig – Familienbuch Ilten (2010)
  • Funke, Hans – Schloßkirchenbuch Hannover 1680-1812 (1993)
  • Ritter, Jürgen – Garnison-Kirchenbuch Hannover 1816-1867 (1996)
  • Garms, Otto -   Aligse – Geschichte im Spiegel  eines niedersächsischen Dorfes (1999)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 16
  • Werner, Willi – Die Ehlers-Bödeker in Lehrte (1959)
  • Werner, Willi – Die Lehnsfamilie Fricke von Sunderhof Nr. 16 in Steinwedel (1979)
  • Werner, Willi – Familiennamen im Kirchenbuch der Gemeinde Steinwedel (1964)
  • Werner, Willi – Der Sunderhof in Groß Steinwedel (1960)
  • Werner, Margarete – Die Lehrter Untervögte des 17. Jahrhunderts (1959)
  • Remmert, Hugo – 400-jährige Höfe und Sippen im Großen Freien (1940)
  • Bödeker, Dr.phil Ernst – Dorf- und Stadtgeschichte Lehrte(1948)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 1
  • Hogrefe, Rita – Sievershausen, eine Ortsgeschichte (1990)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 8
  • Irmscher, Klaus – Die Herrel, die Geschwister Herrel aus Katensen, Celle und Lehrte (1991)
  • Heimatbund Lehrte – Lehrter Land und Leute
  • Veit, Hans – Lehrte in den 1890ern (1984)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 5
  • Bode, Prof. Dr., Paul , Entwicklung vom Bauernhof zur Stadt Lehrte (1979)
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 3
  • Bode, Prof. Dr.,  Paul – Geschichte der Stadt Lehrte
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 2
  • Bode, Prof. Dr., Paul – Urkundliches zur Geschichte der Stadt Lehrte (1954)
  • Götting, Hans Heinrich – Röddensen, Beiträge zur Geschichte eines Dorfes (1979)
  • Götting, Hans Heinrich – Röddensen, Beiträge zur Geschichte unseres Dorfes (1979)
  • Götting, Hans Heinrich – Schulchronik für die Schule zu Röddensen (1978)
  • Götting, Hans Heinrich – Hans von Gothinge und der Aligser Zehnte (1987)
  • Götting, Hans Heinrich – Hans von Gothinge; Seine Vorfahren und Nachkommen
  • Thiem, Reinhard – Ahnenliste Geschwister Finke geb. in Arpke (2001)
  • Der Sunderhof in Steinwedel
  • Butterweck, Wilhelm: Die Geschichte der Lippischen Landeskirche. Schötmar 1926; (Butterweck).
  • Deutsches Geschlechterbuch: 1-2 Charlottenburg 1889; 3-11 Berlin 1894-1904; 12-119 Görlitz 1906-1943; 120-200 Limburg 1955-1998; (DGB).
  • Stammfolge Echte in DGB 46/67-80. Görlitz 1926
  • Krentel, Friedrich-Karl -Gustedt. Hannover 1989
  • Stammfolge Lauenstein 1 in DGB 113/357-431. Görlitz 1941
  •  Meyer, Philipp: Die Pastoren der Landeskirchen Hannovers und  Schaumburg-Lippes seit der Reformation. Göttingen (Band 1, 1941; Band 2, 1942; Band 3, 1953); (Meyer 1-3).
  • Mittelhäußer, R.M.: Geschichte der Stadt Rethem an der Aller. Rethem 1941
  • Norddeutsche Familienkunde (Zeitschrift). Neustadt/Aisch 1952- 1991
  • Plöhn, Hans Arnold: Die Wanderungen des Geschlechts Hornbostel; in: NFK 1956/129-136
  • Rost, Wilhelm: Stammtafeln zum St. Annen-Lehen von 1460 in Münder am Deister. 2 Bände. Bad Münder am Deister 1988
  • Rotermund, Heinrich Wilhelm: Das gelehrte Hannover. 2 Bände. Bremen 1823 (A-K; mehr nicht erschienen)
  • Schoof, Friedrich Wilhelm: Der Glaube und das tägliche Brot- Pastoren und ihre Gemeinde (Gro0 Hehlen) im Spiegel von fünf  Jahrhunderten. Celle 1991
  • Kaufmann, Jens Th. Niedersächsische Trauregister – Celler Land, Band 1
  • Stammfolge Molsen – Bibliothek des NLF
  • Lienert, Anette: Steinwedel - Aus der Geschichte eines Dorfes 
    Stadtgeschichtliche Hefte der Stadt Lehrte Band 10
  • Walkling, Werner – Familienbuch Rethmar
  • Walkling, Werner – Familienbuch Haimar
  • Meyer, Ludwig – Familienbuch Ilten (Band 1 u. 2)
  • Rake, Wilhelm – Die Familien und Einwohner des ev.-luth. Kirchspiels Hohenhameln
  • Grethe, Otto – Die Steinwedeler Bauernhöfe (und ihre alten Hofnamen)
  • Arbeitskreis Ortsgeschichte Sievershausen – Häuser und Höfe im Kirchdorf Sievershausen, Teil 1
  • Heimatbund Niedersachsen e.V. Hannover – Lehrter Land & Leute, Band 1- 56
  • Rohrbeck, Julius – Rethmar im Großen Freien

…. und weitere




:: Weitere Links
Pfeil Bundesland Niedersachsen
Pfeil Kreis Hannover
Pfeil Lehrte im geschichtlichen Ortsverzeichnis GOV
Pfeil Offizielle Homepage
Pfeil Lehrte in Wikipedia
Pfeil Lage, Stadtplan Lehrte
:: Kontakt
Fragen zu den Daten, Ergänzungen und Korrekturen bitte an den Bearbeiter dieses Ortsfamilienbuches:
Hartmut Oehlmann